Frauen: Niederlage gegen Leader Basel

Das 14:6 widerspiegelt die Stärke Verhältnisse und die Spielanteile nicht ganz wieder.
Basel macht in den entscheidenden Situationen die Dinge richtig und entschlossener. Bei den Thunerinnen fehlte in solchen Situationen der letzte Tick.

Das 1. Viertel entwickelte sich ausgeglichen, Martina Kartzer schoss das erste Tor die Baslerinnen konnten rasch nachlegen und bis zum Viertelsende mit 2 Tore in Führung gehen.
Vorentscheidend waren 3 Konter der Balserinnen im zweiten Viertel. Der Abschluss der Thunerinnen war jeweils zu wenig zwingend und im Gegenzug scorten die Baslerinnen ganz cool.
Das zweite Thuner Tor durch Valerie Jacot zum 7:2 Halbzeitstand fiel daher auch erst 13 Minuten nach dem Ersten.

Der Rest des Spieles ist schnell erzählt, Basel war jeweils die 1-2 Tore pro Viertel stärker (vor allem auch im mentalen Bereich), ohne dass die Überlegenheit auf dem Spielfeld so offensichtlich gewesen wäre.  Fazit, die Thunerinnen entwickeln sich Step by Step weiter.

Als nächstes steht am 27. April das 5. Auswärtsspiel in Folge gegen Zürich auf dem Programm, bevor es dann mit den Heimspielen im Strandbad Thun weiter geht. 

 

Comments are closed.